„Wir haben mit einer sehr jungen Truppe ordentlich dagegengehalten!“

Der Herbstmeister aus dem Brandenburgischen gab sich im Südharz keine Blöße. Im vierten Anlauf gelang es dem FSV 63 Luckenwalde, die zweite Vertretung des FSV Wacker 90 Nordhausen zu bezwingen. Auch sicherlich aus der Not heraus geboren, brachte Coach Philipp Seeland eine Startelf auf dem Platz, deren Altersdurchschnitt gerade einmal bei knapp unter 21 Jahren lag (26 Jahre glatt beim Gegner). Wo wir schon bei Zahlen sind, wieder einmal konnte Wacker Nordhausen eine dreistellige Zuschauerzahl bei einem Oberligaspiel begrüßen! Tolle Momentaufnahme! Einer der Fans wird nachher sagen „War eine starke Leistung der sehr jungen Truppe gegen den Tabellenführer. Unglücklich gelaufen mit einer sehr schwachen Schiedsrichterleistung.“ In der Tat ließ das Unparteiischen-Dreigestirn Schlömann/Eckart/Kreißl von Beginn an klare Kante vermissen, so dass es während des Spiels unweigerlich zu umstrittenen Entscheidungen kommen musste, die hüben wie drüben Unmutsbekundungen zur Folge hatten. [Mehr]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.