„Wir wollen ein Ausrufezeichen setzen!“

Mit dem Remis gegen Aufsteiger FC Grimma am vergangenen Wochenende wurde eine turbulente Hinrunde zu einem versöhnlichen Abschluss gebracht. Auch wenn der Kapitän des FSV Wacker 90 Nordhausen II, Marcus Vopel, anmerkt, dass in der Halbserie “unnötig Spiele verloren” wurden, so haben die “Wackeren” am Ende doch nur einen Punkt weniger erspielt als im Dezember des letzten Jahres. Bevor es zum Durchpusten in die wohlverdiente Winterpause geht, wartet auf die Mannschaft von Coach Philipp Seeland noch ein harter Brocken, wenn nicht sogar der härteste Brocken aus der 5. Liga. Zum Rückrundenauftakt empfangen die Nordhäuser am Sonnabend (14.12.) keinen Geringeren als Tabellenführer FSV 63 Luckenwalde. Mit 11 Siegen, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen thront die Mannschaft von Trainer Jan Kistenmacher bereits seit dem 5. Spieltag an der Tabellenspitze der Oberliga Süd. [Mehr]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.